Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Service
07531 / 285-0
Online-Banking Hotline
07531 / 285-4400
Beratung
07531 / 285-4001

Unser Businesscenter ist Montag bis Freitag von 8:00 bis 20:00 Uhr für Sie da.

Unsere BLZ & BIC
BLZ69050001
BICSOLADES1KNZ
Newsblog

+++ Wichtige Informationen für Firmenkunden +++

Corona-Infos: Das Wichtigste in Kürze

  • Sparkassen stellen die Bargeldvorsorgung und den Zahlungsverkehr sicher
  • Die Regierung will Unternehmen mit einem Maßnahmenpaket unterstützen
  • Uns ist es ein sehr großes Anliegen Sie fortlaufend über den aktuellen Sachstand zu unterrichten
Vorstandsbrief

Dienstag, 31. März 2020

Liebe Kundinnen und Kunden,

die Ausbreitung des Coronavirus stellt weite Teile der Welt und auch uns vor eine ernst zu nehmende Herausforderung. Unser oberstes Ziel ist es jetzt, Sie und unsere Mitarbeiter zu schützen und einen Beitrag zur Eindämmung des Virus zu leisten. Dieser Herausforderung sind wir nur gemeinsam gewachsen.

Quick-Check Liquiditätsengpass

Freitag, 27.03.2020

Für eine schnelle Abschätzung des Liquiditätsbedarfs stellen wir gerne den „Quick-Check Liquiditätsengpass“ zur Verfügung.  

So einfach geht's:
Ausgehend von der heutigen freien Liquidität (Barmittel und freie Kreditlinien) schätzen Sie die erwarteten Umsatzverluste der nächsten Wochen ab. Diesen stellen Sie den Effekten aus den erwarteten Einsparmaßnahmen gegenüber. Wenn Sie die ursprünglichen Planwerte auch erfasst haben, dann erhalten Sie im Ergebnis den kumulierten Liquiditätsmehrbedarf über die Planungsperiode.

Online-Abschluss Förderkredit

Donnerstag, 26.03.2020

Die Bundes­regierung und die Landes­regierungen unterstützen mit Sofort­maßnahmen die deutsche Wirtschaft. Hilfs­kredite der Kreditanstalt für Wieder­aufbau (KfW) und der Förder­institute der Bundes­länder können bei den Hausbanken beantragt werden.
Dazu wurden die bestehenden KfW-Programme wegen der Corona-Pandemie erweitert.

"Soforthilfe Corona" startet in Baden-Württemberg

Mittwoch, 25.03.2020

Wir informieren zum Thema "Soforthilfe Corona - Start in Baden-Württemberg". 

Wir bewerben Ihren Online-Shop

Montag, 23.03.2020 

Bieten Sie als lokaler Anbieter bereits Produkte oder Dienstleistungen in Ihrem Online-Shop beziehungsweise kontaktlos an oder haben Sie aufgrund der aktuellen Situation einen Lieferservice für Ihre Kunden eingerichtet?

Dann melden Sie sich gerne bei uns. Wir möchten Sie unterstützen und Ihr Angebot hier kostenfrei bewerben.

Liquiditätsschonung

Freitag, 20.03.2020

Wir informieren zum Thema „Umfangreiche Hilfsprogramme – Schonung der Liquidität ist jetzt erstes Gebot“.

Lokale Online-Shops

Freitag, 20.03.2020

Sie möchten Ihre Produkte oder Dienst­leistungen Ihres Laden­geschäfts auch im Internet verfügbar machen? Oder möchten Sie Ihren eigenen Online-Shop aufbauen? Der One-Stop-Shop kann Ihnen mit Website und Online-Shop den Einstieg in den E-Commerce erleichtern.

Dateien (z.B. für Löhne und Gehälter) jetzt selber im Online-Banking freigeben

Freitag, 20.03.2020

Sie übermitteln uns regelmäßig Dateien (z.B. Löhne und Gehältern) bei denen Sie einen unterschriebenen Begleitzettel bei uns abgeben oder faxen müssen?

Um in der aktuellen Situation unnötige Besuche und das Schlange stehen am Schalter zu ersparen, können diese Dateien ganz einfach von Ihnen selbst im Online-Banking oder über unsere Software S-Firm freigegeben werden.

Die Selbstfreigabe hat außerdem für Sie folgende Vorteile:

  • Einfache und schnelle Freigabe der Dateien 
  • Freigabe unabhängig von Öffnungszeiten - rund um die Uhr
  • Auftragsfreigabe ganz ohne Papier und Transportkosten 
  • Bearbeitungszeiten werden verkürzt

Versuchen Sie es. Sie werden sehen, wie einfach es ist.

Anleitung zur Freigabe

Wie Sie die Freigabe selbst im Online-Banking oder S-Firm tätigen können, zeigen wir Ihnen in unserer Anleitung. 

Anleitung zur Freigabe mit EBICS

Sie nutzen EBICS? Wie Sie die Freigabe selbst im Online-Banking oder S-Firm mit EBICS tätigen können, zeigen wir Ihnen in unserer Anleitung.

Wege aus der Corona-Krise

Mittwoch, 18.03.2020

Die Bürgschaftsbank und MBG stellen Informationen zum Thema „Wege aus der Corona-Krise“ zur Verfügung.

Antragsvorbereitung von Finanzierungshilfen

Dienstag, 17.03.2020 

Die Bundesregierung hat ein umfassendes Programm für Liquiditäts- und Finanzierungshilfen vorbereitet.
Die Umsetzung erfolgt über die KfW bzw. die landeseigenen Förderinstitute und Bürgschaftsbanken.
Stand heute stehen die Bedingungen noch nicht fest. Auch wissen wir noch nicht, welche Bedingungen an die Gewährung der Hilfen geknüpft sind und wie die Abwicklung im Detail erfolgt. 

Nach unseren Informationen erwarten wir konkrete Informationen zur Abwicklung der Finanzierungshilfen frühestens am
Montag, den 23. März 2020.

Wenn auch die Voraussetzungen heute noch nicht bekannt sind, können Sie sich im Hinblick auf eine mögliche Antragsstellung vorbereiten.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Finanzierung oder zu Liquiditätshilfemaßnahmen?

Zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Gerne stehen Ihre persönlichen Berater oder unsere Berater im Businesscenter für die Bearbeitung Ihrer Anliegen zur Verfügung.

Ihre Sparkasse Bodensee

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Pressemitteilung der Sparkasse Bodensee: Die kreditwirtschaftliche Infrastruktur ist sichergestellt
Das Coronavirus beschäftigt aktuell Gesellschaft und Wirtschaft. Auch die Sparkasse Bodensee nimmt das Thema sehr ernst und hat sich intensiv mit notwendigen Maßnahmen auseinandergesetzt.

Weitere Informationen

Robert Koch-Institut: Fragen und Antworten zu Coronavirus SARS-CoV-2 Mehr erfahren
Bundesministerium der Finanzen: Fragen und Antworten zum Corona-Hilfsprogramm Mehr erfahren
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: Auswirkungen des Coronavirus - Informationen und Unterstützung für Unternehmen Mehr erfahren
DEHOGA Bundesverband: DEHOGA zu den Corona-Folgen im Gastgewerbe Mehr erfahren
Insolvenzantragspflicht für durch die Corona-Epidemie geschädigte Unternehmen
Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz bereitet eine gesetzliche Regelung zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht vor. Unternehmen die infolge der Corona-Epidemie in eine finanzielle Schieflage geraten sollen hierdurch geschützt werden. 
Pressemitteilung des BMJV 
Kurzarbeitergeld: Teilweiser Ausgleich des Entgeltausfalls aufgrund von Kurzarbeit in Ihrem Betrieb Mehr erfahren 
FAQ

FAQ - Umgang mit Folgen aus der Corona-Krise

Ich kann meine Darlehensraten nicht mehr bezahlen. Wie bekomme ich Unterstützung?

Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Berater oder dem Businesscenter auf. Unkompliziert können wir eine Tilgungsstundung vereinbaren.

Über die nächsten Monate rechne ich mit einem steigenden Betriebsmittelbedarf. Welche Fördermittel kann ich dafür nutzen?

Unsere Berater stehen Ihnen gerne für eine individuelle Fördermittelberatung zur Verfügung. Vorab können Sie Sich auf der Homepage der KfW und der L-Bank informieren. Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch von der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg. 

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um Liquiditätshilfen in Anspruch nehmen zu können?

Die Förderinstitute wie auch die Hausbank müssen sich über die aktuelle wirtschaftliche Situation der Kreditnehmer vor der Bereitstellung der Mittel einen Überblick verschaffen. Sprechen Sie Ihren Berater dazu an. Eine Orientierung geben die Informationen zur Antragsvorbereitung.

Ich habe noch nie einen Liquiditätsplan und/oder eine Rentabilitätsvorschau erstellt. Haben Sie ein Muster für mich?

Muster für eine Rentabilitätsvorschau und für einen Liquiditätsplan erhalten Sie direkt als PDF-Dokument auf der Website der KfW.

Wer kann mich bei der Erstellung eines Liquiditätsplans und/oder einer Rentabilitätsvorschau unterstützen?

Unsere Erfahrung ist, dass Ihr Steuerberater Sie gerne bei der Aufbereitung der geforderten Unterlagen unterstützt.

Wie schnell erhalte ich die notwendigen Finanzierungsmittel von meiner Hausbank und den Förderinstituten?

Unser Anspruch ist es, Ihnen schnell und unkompliziert zu helfen, wenn die erforderlichen Unterlagen für die Kreditentscheidung vorliegen. Deswegen bereiten Sie am besten gleich alle erforderlichen Unterlagen zum Beratungstermin vor.

Kann ich meinen Liquiditätsbedarf selbst ermitteln?

Für eine schnelle Abschätzung des Liquiditätsbedarfs stellen wir gerne den „Quick-Check Liquiditätsengpass“ zur Verfügung.  
So einfach geht's:
Ausgehend von der heutigen freien Liquidität (Barmittel und freie Kreditlinien) schätzen Sie die erwarteten Umsatzverluste der nächsten Wochen ab. Diesen stellen Sie den Effekten aus den erwarteten Einsparmaßnahmen gegenüber. Wenn Sie die ursprünglichen Planwerte auch erfasst haben, dann erhalten Sie im Ergebnis den kumulierten Liquiditätsmehrbedarf über die Planungsperiode.

Erhalte ich für meinen Betrieb Kurzarbeitergeld?

Information zum Kurzarbeitergeld erhalten Sie bei der Bundesagentur für Arbeit.

Mein Betrieb nimmt das Kurzarbeitergeld in Anspruch. Welche Auswirkungen hat dies auf die betriebliche Altersvorsorge?

Sprechen Sie unseren Versicherungsspezialisten an. Ein ersten Überblick über die möglichen Folgen erhalten Sie in der Kundeninformation der Sparkassen Versicherung.

Wo kann ich weitere wichtige Hinweise für meinen Betrieb rund um die Corona-Krise erhalten?

Weitere Hinweise neben Ihren Fragen an die Hausbank erhalten Sie zum Beispiel von der Bundessteuerberatungskammer.

Ich bin Gastronom bzw. Hotelier. Gibt es spezielle Förderprogramme für meine Branche?

Die Politik hat die besondere Betroffenheit Ihrer Branche erkannt. Das Land Baden-Württemberg will den Gastronomie- bzw. Hotelbetrieben helfen. Die Details zur Beantragung aus dem Hilfsfonds entnehmen Sie der Seite des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes sowie auf bw-soforthilfe.de.

Gibt es eine Entschädigung für Arbeitgeber im Fall von behördlich verordneten Quarantäne-Maßnahmen oder Schließungen?

Wenn die Quarantäne offiziell vom Gesundheitsamt angeordnet wurde, zahlt in der Regel der Arbeitgeber für den Lohnausfall der Angestellten. Das funktioniert wie bei der normalen Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Bei der Quarantäne kann sich allerdings der Arbeitgeber das Geld im Nachhinein wieder von den Behörden zurückerstatten lassen. Das regelt das Infektionsschutzgesetz (IfSG).

In Deutschland sind die Zuständigkeiten unterschiedlich geregelt. In der Regel sind die Anträge bei den zuständigen Gesundheitsämtern zu stellen.

Ich bin Kleinstunternehmer, Künstler oder Soloselbstständiger und möchte einen Zuschuss aus dem Hilfsprogramm des Landes BW beantragen. Wo und wie muss ich den Antrag stellen?

Anträge stellen Sie bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer oder Handwerkskammer. 
Weitere Antworten zu den wichtigsten Fragen rund um die Soforthilfen für Kleinstunternehmen und Soloselbstständige finden Sie auch auf dem Sparkassen Finanzportal unter www.sparkasse.de.

i