Sparkasse Bodensee

Online-Bedienungsanleitung (Glossar)

Folgende Erläuterungen können Ihnen helfen:

  • Banking / Lastschrift

    Hier bearbeiten Sie ganz bequem Ihre Lastschriftaufträge. Füllen Sie die Eingabe-Maske wie folgt aus:

    Name des Zahlers
    Der Name kann maximal 54-stellig alphanumerisch sein. Sie können die Daten des Empfängers direkt eingeben oder aus einer Vorlage einfügen. Klicken Sie dazu auf if5_symbol_buch (Empfänger suchen).

    Kontonummer
    Besteht aus maximal 10 Ziffern. Geben Sie alle Ziffern ohne Leerzeichen hintereinander ein.

    Bankleitzahl
    Besteht aus maximal 8 Ziffern. Geben Sie alle Ziffern ohne Leerzeichen hintereinander ein.

    Tipp:
    Fehlt Ihnen die Bankleitzahl des Zahlers bzw. des Begünstigten, klicken Sie auf if5_symbol_lupe (BLZ-Suche) neben dem BLZ-Eingabefeld. Geben Sie den Ort des Zahlers/Begünstigten ein. Aus der Bankleitzahlen-Datenbank werden Ihnen Vorschläge gemacht. Wählen Sie das Institut samt Bankleitzahl aus und klicken Sie auf "Weiter". Das Ergebnis wird automatisch eingefügt.

    Betrag
    Geben Sie den Betrag mit einem Komma als Trennzeichen zwischen Euro und Cent ein.

    Die Höchstbeträge für Ihre Lastschriften werden durch Ihr Institut vorgegeben. Falls Sie den Höchstbetrag ändern wollen, nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Institut auf.

    Währung
    Die vorgegebene Währung ist der Euro, abgekürzt mit EUR.

    Verwendungszweck
    4 Zeilen à 27 Zeichen gemäß DTA-Spezifikation.
    Mit if5_symbol_plus werden 10 weitere Verwendungszweckzeilen angeboten.

    Lastschrifttyp
    In Abhängigkeit zur hinterlegten Berechtigung, können Sie zwischen den folgenden Textschlüsseln wählen:
    - Abbuchungsauftrag = Textschlüssel 04
    - Einzugsermächtigung = Textschlüssel 05

    Auftraggeber-Konto
    Über das Dropdown-Listenfeld wählen Sie das Konto aus, das Sie für die Lastschrift nutzen möchten. Trifft nur zu, falls Sie mehrere Konten besitzen.

    Auftrags-Verarbeitung
    Sie haben alle Daten in der Eingabe-Maske eingetragen. Klicken Sie auf "Weiter". Ihre Daten werden automatisch auf Vollständigkeit und Korrektheit geprüft, soweit dies möglich ist.

    Hinweis
    Lastschriften zu Lasten des eigenen Kontos können über das Online-Banking nur unter bestimmten Vorgaben zurückgerufen werden. Den Lastschriftwiderspruch nehmen Sie über die entsprechende Funktion "Lastschriftrückgabe" vor.

    Die übermittelten Daten werden gemäß den gesetzlichen Vorschriften gespeichert.
    Tipp:
    Ziehen Sie häufiger von denselben Zahler Beträge ein, können Sie seine Daten speichern. So geht es schneller und Sie vermeiden Eingabefehler, die eine Lastschrift verzögern oder verhindern.

    Klicken Sie auf das Kästchen vor "als Vorlage speichern". Erscheint dort ein Häkchen, werden die eingegebenen Daten in den Empfängerdaten gespeichert.

    Durch Aktivierung der Auswahlbox "als Vorlage speichern" in den Zahlungsverkehrsformularen werden folgende Daten gespeichert:
    - Name des Zahlers
    - Kontonummer und BLZ des Zahlers
    - Betrag
    - Verwendungszweck(e)
    - mögliche Textschlüssel
    - Auftraggeberkontonummer (wird bei der Übernahme ins Formular nicht berücksichtigt, wenn in den Persönlichen Einstellungen ein abweichendes Standard-Konto hinterlegt wurde)

    Hinweis:
    Die Empfängerdaten können für Überweisungen, Lastschriften und Daueraufträge genutzt werden. Auftragsspezifische Felder (zum Beispiel Textschlüssel) werden nur dann berücksichtigt, wenn der Empfänger im ursprünglich erfassten Formular aufgerufen wird.

    Wichtig:
    Speichern Sie die Vorlage nur einmal, es sei denn ein Empfänger hat unterschiedliche Konten.